8. Esbecker Oktoberfest

Impeachment-Anhörung: Sondland bringt Trump in Schwierigkeiten

Der von US-Präsident Trump eingesetzte EU-Botschafter Sondland hat mit seinen Aussagen in der Impeachment-Voruntersuchung einen Flächenbrand rund um das Weiße Haus ausgelöst. Von Katrin Brand.

Tarifstreit in der Chemiebranche: Es geht nicht nur um Geld

Allein Lohnerhöhungen zu fordern, scheint in vielen Tarifverhandlungen nicht mehr zeitgemäß. Arbeitnehmer der Chemiebranche fordern auch mehr Pflegevorsorge oder Qualifizierung - doch die Arbeitgeber bremsen. Von Axel John.

5G-Lizenzvergabe für Industrie startet

Selbstfahrende Lkw oder vernetzte Roboter: 5G weckt in der Industrie große Hoffnungen. Unternehmen können von heute an firmeneigene 5G-Netzwerke beantragen. Das ist nicht unumstritten. Von Stephan Lenhardt.

Kommentar: Die Impeachment-Anklage gegen Trump rückt näher

Trumps EU-Botschafter Sondland holte bei seiner Anhörung im US-Kongress zum Rundumschlag aus. Jetzt ist die Impeachment-Anklage gegen den Präsidenten nur noch eine Frage der Zeit, meint Martin Ganslmeier.

Hongkong: Ruhe? Von Wegen!

Nach den heftigen Protesten Anfang der Woche in Hongkong scheint sich die Lage etwas beruhigt zu haben. Doch die Demonstrationen gehen weiter. Viele - besonders junge - Aktivisten sind wild entschlossen, nicht aufzugeben. Von Ruth Kirchner.

Tote bei Beschuss von Flüchtlingslager in Syrien

Aus dem Nordwesten Syriens wird der Angriff auf ein Flüchtlingslager gemeldet. Dabei wurden nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mindestens 15 Menschen getötet und weitere verletzt.

Verteidigungsbündnis: Maas plädiert für Reform der NATO

Außenminister Maas ist zuversichtlich, dass die NATO-Partner das Verteidigungsbündnis reformieren wollen. "Wir haben alle ein Interesse daran, dass die NATO eine Zukunft hat", sagte Maas in den tagesthemen.

Tusk wird neuer Vorsitzender der EVP

Das Bündnis der konservativen Parteien in der EU wird künftig von Donald Tusk geführt. Der designierte EVP-Chef attackierte in einer Rede die Politik des ungarischen Staatschef Orban.

Royals: Prinz Andrew gibt seine öffentlichen Aufgaben ab

Der britische Prinz Andrew legt seine öffentlichen Ämter nieder. Hintergrund ist seine Freundschaft mit dem verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein. Er bedauere seine Verbindung zu Epstein, erklärte der Prinz.

Auch Gantz scheitert mit Regierungsbildung in Israel

In Israel zeichnet sich die dritte Parlamentswahl innerhalb eines Jahres ab. Nach Regierungschef Netanyahu gelang es auch Oppositionsführer Gantz nicht, eine mehrheitsfähige Regierung zu bilden.

Maas erntet Zustimmung für Reform-Vorschläge

Außenminister Maas hat sich mit einer Initiative vorgewagt, die NATO zu reformieren. Die Partner sind voll des Lobes. Allerdings wird sich erst Anfang Dezember zeigen, ob Maas mit seinem Vorstoß wirklich Erfolg hat. Von Holger Romann.

Batteriezentrum: Rechnungshof prüft Standort-Vergabe

Seit Wochen sorgt die Vergabe eines Batterieforschungszentrums an die Uni Münster für Streit. Der Vorwurf: Bildungsministerin Karliczek soll Einfluss genommen haben. Nach Informationen von NDR, WDR und SZ schaltet sich nun der Bundesrechnungshof ein.

Flüchtlinge in Bosnien und Herzegowina: "Das ist kein Leben"

Der Nordwesten von Bosnien und Herzegowina ist ein Anziehungspunkt für Flüchtlinge, die weiter in die EU wollen. Hunderte harren im berüchtigten Elendslager Vucjak aus. Die Region ist überfordert. Von Clemens Verenkotte.

Türkische Polizei verhaftet Anwalt des Auswärtigen Amts

Ein Anwalt, der für das Auswärtige Amt die Angaben von Asylsuchenden aus der Türkei überprüft hat, ist in der Türkei verhaftet worden. Laut NDR, WDR und SZ wird ihm Spionage für Deutschland vorgeworfen.

Türkischer Reiseveranstalter kauft Thomas-Cook-Töchter

Die Zerschlagung der deutschen Thomas Cook schreitet voran. Der türkische Reiseveranstalter Anex Tour übernimmt die Töchter Öger Tours und Bucher Reisen. Die Kartellbehörde muss noch zustimmen.

Analyse: "Sondlands Aussage dürfte Trump sehr schaden"

Eine Million Dollar hatte Sondland für Trumps Amtseinführung gespendet und wurde dafür mit dem Posten des US-Botschafters bei der EU belohnt. Nun belastete er den Präsidenten schwer - und nicht nur ihn, meint Stefan Niemann.

"Extinction Rebellion"-Mitbegründer verharmlost Holocaust

"Extinction Rebellion"-Mitbegründer Hallam hat mit einer Relativierung des Holocausts massive Kritik ausgelöst. Die deutsche Sektion distanzierte sich von ihm, der Ullstein-Verlag stoppte die Auslieferung seines Buchs.

Ex-NATO-General Ramms: "Ein Weckruf an die Europäer"

Die NATO in der Krise? Die "Hirntod"-Kritik von Macron teile er nicht, sagt Ex-NATO-General Ramms. Er sieht die Kritik eher als Weckruf - und schickt einen deutlichen Appell an die deutsche Regierung.

Erneut Migranten im Kühlcontainer entdeckt

Um nach Großbritannien zu gelangen, harrten 25 Migranten im Inneren eines Kühlcontainers aus. Sie wurden erst entdeckt, als sie ein Loch in den Container schlugen. Bei dem Vorfall kam niemand ums Leben.

Kindesmissbrauch: Weitere Festnahme in Bergisch Gladbach

Im neuen Fall des massenhaften Missbrauchs von Kindern hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen in Bergisch Gladbach festgenommen. Der 32-Jährige soll sich an zwei Kindern vergangen haben. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Weizsäcker-Tötung: Verdächtiger kommt in die Psychiatrie

Nach dem tödlichen Messerangriff auf Fritz von Weizsäcker soll der Tatverdächtige in der Psychiatrie untergebracht werden. Laut Staatsanwaltschaft liegt bei ihm eine "akute psychische Erkrankung" vor.

Nitrat im Grundwasser: Umwelthilfe verklagt Niedersachsen und NRW

In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen übersteigt die Nitratbelastung im Grundwasser teils das Dreifache des Grenzwertes. Die Deutsche Umwelthilfe hat nun Klage gegen die Regierungen beider Länder eingereicht. Von Sabine Müller.

SPD will Kindergeld nach Einkommen staffeln

Mindestens 250 Euro pro Kind, eine vom Einkommen abhängige Auszahlung und ein Teilhabekonto: Die SPD will einen Systemwechsel beim Kindergeld. Mit der Zustimmung der Union rechnet sie allerdings nicht.

Impeachment-Anhörung: Sondland belastet Trump schwer

Der EU-Botschafter der USA, Sondland, hat bestätigt, dass der US-Präsident eine Militärhilfe für Kiew von gewünschten Ermittlungen gegen seine Rivalen abhängig gemacht hat. Trotz dieses Vorwurfs sieht sich Trump nun entlastet.

Jetzt live: Anhörungen zu Impeachment-Ermittlungen

Er gilt als einer der Schlüsselzeugen in der Ukraine-Affäre: Der US-Botschafter bei der EU, Sondland, wird im Zuge der Impeachment-Ermittlungen gegen US-Präsident Trump befragt. Verfolgen Sie die Anhörung hier live.

Entzug von Akkreditierungen von zwei Journalisten unrechtmäßig

Zwei Journalisten war während des G20-Gipfels in Hamburg die Akkreditierung entzogen worden, aus Sicherheitsgründen auf Anraten des Verfassungsschutzes. Das war nicht rechtens, entschied ein Gericht nun.

Tarifkonflikt mit Lufthansa: UFO droht mit neuen Streiks

Im Tarifkonflikt um die Flugbegleiter der Lufthansa hat die Gewerkschaft UFO eine Frist gesetzt: Sollte es bis zum 28. November keine Annäherung geben, werde man Streiks ankündigen - möglicherweise auch in der Vorweihnachtszeit.

Rückkehr aus US-Haft: Ex-VW-Manager wieder in Deutschland

Er hatte sich im VW-Abgasskandal als Kronzeuge zur Verfügung gestellt - der in den USA verurteilte Ex-Manager Liang. Nun ist er nach Deutschland überstellt worden und könnte bald freikommen. Von C. Adelhardt, S. Dodt, P. Hornung und S. Wels.

Trauer und Entsetzen nach Tod von Fritz von Weizsäcker

Familie, Freunde und Politiker haben mit Bestürzen auf die Tötung von Fritz von Weizsäcker reagiert. Dies sein ein "schrecklicher Tag für die Familie von Weizsäcker", erklärte die Bundesregierung.

Russlands Probleme mit dem Müll

Umweltschutz ist im größten Staat der Erde keine leichte Aufgabe: Während Moskau den Öko-Lifestyle entdeckt, trennen die meisten Russen nicht einmal Müll. Doch immer mehr zeigt sich, wie drängend die Probleme sind. Von Eva Steinlein.

Keine Koalition in Sicht: Israel steuert auf Neuwahl zu

Zwei Monate sind seit der Parlamentswahl in Israel vergangen - seitdem läuft die Suche nach einem neuen Premier. Jetzt kündigte Ex-Verteidigungsminister Lieberman an: Er werde keinen der Kandidaten unterstützen.

Ex-Mitarbeiter von britischem Konsulat wirft China Folter vor

Das längste Verhör soll 48 Stunden ohne Pause gedauert haben: Der frühere Mitarbeiter des britischen Konsulats, Cheng, hat China Folter vorgeworfen. Cheng war im August während einer Chinareise in Gewahrsam genommen worden.

Trotz Exportstopp: Lürssen unterstützt Saudi-Arabien weiter

Seit gut einem Jahr gilt ein Exportstopp für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien. Doch interne Dokumente zeigen, dass sich der Lürssen-Konzern weiterhin etwa am Unterhalt von Patrouillenbooten beteiligt. Von P. Grüll und A. Senyurt.

Griechische Regierung will drei Flüchtlingslager schließen

Die griechische Regierung will drei überfüllte Flüchtlingslager auf den ostägäischen Inseln schließen - und durch neue, geschlossene Zentren ersetzen. Die neue Regelung soll auch Signalwirkung haben.

Kartellamt erlaubt Großfusion von Fleischherstellern

Die Fleischfabrikanten Kemper und Reinert dürfen fusionieren. Laut dem Bundeskartellamt gibt es auch nach dem Zusammenschluss für Abnehmer und Lieferanten "hinreichend Alternativen".

Nach tödlichem Zwischenfall: Boeing bessert 737-Triebwerke nach

Im April 2018 brach das Schaufelblatt einer Boeing-Turbine, eine Passagierin starb an den Folgen. Jetzt zieht der US-Konzern Konsequenzen - und kündigte an, Tausende Maschinen des Typs 737 NG zu überarbeiten.

Festnahme nach Mord an Journalistin Caruana Galizia

2017 wurde Daphne Caruana Galizia Opfer eines Mordanschlags. Schnell wurde gemutmaßt, ihre Recherchen zu Korruption auf Malta seien ein Tatmotiv. Nun wurde ein bekannter Geschäftsmann festgenommen. Premier Muscat gerät unter Druck.

Thüringen: Prüffall-Klage der AfD abgewiesen

Die AfD ist mit ihrer Klage vor dem Thüringer Verfassungsgericht gescheitert, vom Verfassungsschutz nicht mehr als Prüffall bezeichnet werden zu dürfen. Das Gericht erklärte sich dafür nicht zuständig.

Politik und Medien: Regierungsparteien als Faktenchecker

Während der Debatte zwischen Johnson und Corbyn haben sich die britischen Konservativen auf Twitter als Faktenchecker ausgegeben. Kritiker sprechen von Irreführung. Allerdings ist das Vorgehen kein Einzelfall. Von Patrick Gensing.

Israel greift militärische Ziele in Syrien an

Israels Luftwaffe hat mehrere Angriffe auf Ziele in Syrien geflogen und damit nach eigenen Angaben auf Beschuss aus dem Land reagiert. Demnach seien Stellungen der iranischen Al-Kuds-Einheit und der syrischen Armee attackiert worden.