Eröffnung Paderborner Straße


Vor der doch etwas entäuschenden Kulisse von ca.50 Esbecker Bürgern und Bürgerinnen eröffneten Lippstadts Bürgermeister Christof Sommer und Ortsvorsteher Thomas Morfeld offiziell die Paderborner Straße.

"Ein echtes Schmuckstück sei sie geworden, die Paderborner Straße", so Ortvorsteher Thomas Morfeld in einer kleinen Ansprache. "Wer erinnere sich nicht noch ungern an die geflickten Bürgersteige und die mit Löchern übersäten Betonplatten für den Radweg?"
Lange hat's gedauert, bis dieses Projekt seitens der Stadt umgesetzt wurde. Bereits sein Vorgänger als Ortsvorsteher, Herbert Heiermeier, der ebenfalls unter den Gästen war, habe in seiner Amtszeit die Renovierung der Paderborner Straße angeregt. Doch Mehrheitswechsel im Stadtparlament und Änderungen der Prioritätenliste hätten das Projekt immer wieder nach hinten geschoben.
Er verwies auch noch einmal auf die Belastungen durch die Baustelle mit all seinen Facetten, wie z.B die Verkehrsumleitung durch anliegende Nachbardörfer und für die gewerbetreibenden Geschäfte in Esbeck, und sei froh, keine Leerstände in Esbeck zu verzeichnen.


Man sei im Kosten- und Zeitrahmen für die Baustelle geblieben, erzählte Lippstadts Bürgermeister Christof Sommer in seiner kleinen Ansprache. Dafür gesorgt hätten auch die Stadtwerke und die AöR, dessen Geschäftsführer Siegfried Müller ebenfalls unter den Gästen war.
Neben den Kosten von knapp 3,1 Millionen Euro zeigte er auch einmal auf, was an Rohren verlegt, Materialien hin und hergeschoben, an Flächen asphaltiert und verpflastert wurde.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen!


Anschließend wurde -etwas improvisiert- mit dem Durchschneiden des Absperrbands die Straße offiziell eröffnet.

Bei einem kleinen Umtrunk bot sich für manchen Besucher noch die Möglichkeit, einmal ein Wort mit Lippstadts Bürgermeister Christof Sommer zu wechseln.

Auch von dieser Stelle noch ein Dankeschön an den Catering-Service, den diesmal wieder der Vereinsring übernommen hat!