Jahresabschluss der Seniorenschützen

Trotz Corona wurde der Jahresabschluss 2021 durchgeführt / neuer Vorsitzender und Stellvertreter vorgestellt

Seit langem stand der Termin für den Jahresabschluss fest. Doch je näher das Datum 18.11.2021 rückte, um so mehr Zweifel kam auf, ob die Veranstaltung tatsächlich stattfinden kann. Doch letztendlich wurde entschieden, den Termin doch wahrzunehmen. Als Voraussetzung galt allerdings, das jeder Teilnehmer entsprechend der 3-G Regelung einen zusätzlichen aktuellen Coronatest vorzulegen hatte. Diese Vorgabe wurde vor dem Betreten des Treffpunktes strikt kontrolliert. Alle Teilnehmer haben sich auch -Gott sei Dank- daran gehalten. Somit waren wir auf der sicheren Seite, und konnten unbeschwert feiern.
Mit der Bedienung waren insgesamt 65 Personen anwesend. Einige Schützenbrüder hatten sich allerdings im Vorfeld -verständlicher Weise- wieder abgemeldet, da sie sich nicht sicher fühlten. So konnte Franz-Josef Ruhose um kurz nach 18:00 Uhr die Begrüßung vornehmen, und allen einen gemütlichen Abend wünschen. Im Verlauf seiner Rede teilte er den Anwesenden mit, das er sowie auch sein Stellvertreter –Berthold Brieskorn- den Vorsitz nach mehr als 13 Jahren abgeben. Gleichzeitig stellte er als Nachfolger -Ehrenoberst Heinz Bölter- sowie -Ehrenmajor Norbert Schulte- vor. Diese Schützenbrüder übernehmen das Amt ab dem kommenden Jahr.
Als Zeichen der Anerkennung überreichte der ebenfalls anwesende -Oberst Marc Schulte- den beiden ausscheidenen Schützenbrüdern jeweils einen Präsentkorb, und würdigte in einer kurzen Ansprache die jahrelange gute und erfolgreiche Führung der Seniorenschützen.
Leider konnte eine für den Abend geplante Einlage nicht stattfinden, da die Beteiligten wegen –Corona- absagen mussten.
So konnten wir zunächst einmal das leckere Essen (zubereitet von der Gaststätte Brinkmeier) geniessen. Zwischendurch gab es natürlich auch wieder gezapftes Bier zu trinken.
Auf diesem Wege nochmals ein Dank an die Spender, sowie die alljährliche Thekenmannschaft!
Im weiteren Verlauf des Abends wurden wieder viele Gespräche geführt, und ausgiebig diskutiert. Bleibt nur abzuwarten, dass endlich die Pandemie vorrübergeht, und wir uns zukünftig wieder ohne Einschränkungen treffen dürfen.