Offener Bücherschrank

Interessierte Leseratten – und solche, die es werden wollen – aufgepasst:
Vorm Treffpunkt in Esbeck an der Paderborner Straße lädt jetzt ein neuer offener Bücherschrank zum Stöbern und Bedienen ein.
Die Idee sei von Friedrich Auffenberg gekommen, berichtet Vereinsring-Chefin Bettina Norgel – „weil er selber vier Kartons voller Bücher in der Garage hatte. Und der Vereinsring war für die Idee sofort zu haben.“
So hätten die Helfer noch zwei Bänke organisiert, ein Fundament gebaut und eine Verstärkung als Vandalenschutz.“
Ortsvorsteher Thomas Morfeld steuerte den Schrank als Spende bei. Die letzten Handgriffe wurden jetzt beim Frühjahrsputz am Treffpunkt erledigt; „und er war noch nicht mal offiziell freigegeben, da war der neue Schrank auch schon innerhalb von drei Tagen mit Büchern sämtlicher Art gefüllt“, freut sich Norgel.
Die Pflege wird Gabriele Imöhl, Schriftführerin des Vereinsrings übernehmen.
Der Vereinsring Esbeck freut sich und hofft auf regen Tausch von Büchern, gerne auch Kinderbüchern.

Große Freude in Esbeck über den neuen Bücherschrank, den Gabriele Imöhl (2.v.l.) pflegen wird.


Quelle: Zeitungsverlag DER PATRIOT